Technologien - Agnella S.A.

Unternehmen

technologien

Lassen Sie sich von unserer Leidenschaft überzeugen!

Seit Jahren sind wir landesweiter Innovationsleader in unserer Branche. Wir besitzen den modernsten Technologiepark in Mittelosteuropa, der uns ermöglicht, schnell neue Muster zu schaffen und die Anforderungen der anspruchsvollsten Kunden zu erfüllen. Wir leiten unsere Produktion mit Hilfe von Webmaschinen neuster Generation, die es ermöglichen kurze Designserien herzustellen, was die Realisierungszeit von Bestellungen deutlich verkürzt.

Stets verbessern wir unsere Produktion und erweitern unser Sortiment. Eine unserer Errungenschaften ist der Produktionsstart von Teppichen aus veredelter Garn, als eine der ersten Firmen in ganz Europa (Heat-Set und Heat-Set frise), wodurch Teppiche aus Kunststofffasern einen höheren und dichten Flor haben, der den Wollteppichen zum Verwechseln ähnelt.

Die Teppichfabrik Agnella S.A. produziert Teppiche und Bodenbeläge in 2 Technologien: Wilton und Axminster.

Wilton "face to face" - heute die weltweit populärste Art und Weise, Teppiche herzustellen. Sie wird auch als Doppelwebtechnologie bezeichnet. Das Wilton "face to face" Verfahren beruht auf der gleichzeitigen Herstellung von zwei Stoffen auf einem Webstuhl, wodurch zwei Teppiche entstehen, deren Muster sich widerspiegeln. Diese elastische Technologie ermöglicht, verschiedene Garngattungen in einem Teppich zu vermischen. Der Wilton verdankt seine Popularität den großen Designmöglichkeiten, einer hohen Betriebsleistung und einer sehr guten Erzeugnisqualität.

Axminster - die älteste mechanische Technologie, Teppiche und Beläge zu weben, stammt aus der Hälfte des 19. Jhs. Die Bezeichnung stammt von der Stadt, in der sie zum ersten Mal eingesetzt wurde. Die Axminster Technologie ist für Wollerzeugnisse vorgesehen. Im Gegensatz zum Wilton wird auf einem Webstuhl ein einzelner Teppich gewoben. Das Axminster Verfahren zeichnet sich durch den Einsatz von außergewöhnlich robustem Rohstoff aus. Es ermöglicht komfortable, besonders abnutzungsbeständige Beläge für Innenräume mit großer Verkehrsintensität, wie z.B. Restaurants, Kinos, Theater, Flure und Hotelzimmer herzustellen.